Fahrwegoptimierung für Buslinien 169 und 194

Bessere Anschlüsse und Pünktlichkeit

01.12.2021 | 16:00

Neuer Linienverlauf für die Buslinien 169 und 194, voraussichtlich ab 10. Januar 2022.

Wer mit dem Bus nach Essen-Bredeney fährt, muss momentan noch den Umweg zwischen den Haltestellen Bredeneyer Kreuz und Bredeney in Kauf nehmen. Aus ungefähr 300 Metern Luftlinie werden dann über 800 Meter Fahrweg. Dies sorgt für Probleme im Bus- und Bahnverkehr, die nun beseitigt werden.

Die Ruhrbahn optimiert die Fahrwege der Buslinien 169 und 194 in Bredeney. Das ist ein Baustein des Förderprogramms „Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise - Sonderprogramm kommunaler Verkehrsinfrastruktur ÖPNV“. „Ziel ist es in Absprache mit der Stadt Essen, die Pünktlichkeit auch durch Infrastrukturmaßnahmen zu optimieren. In Bredeney können insbesondere diese Buslinien durch bessere Linienwege Zeit sparen und wir Anschlüsse besser ermöglichen“, sagt Dirk Heidler, Abteilungsleitung Planung Verkehrsanlagen.

Heutige Situation:
Die Buslinien 169 und 194 fahren aktuell große Umwege um die Verknüpfungs-Haltestelle (H) Bredeney zu erreichen. Ebenfalls hinderlich ist die zweimalige Querung der Hauptverkehrsachse Zeunerstraße/Alfredstraße, die teils zu erheblichem Zeitverlust führt.

Optimierungen im Detail:
Der Fahrweg wird deshalb angepasst, zwischen den (H) Bredeneyer Kreuz und Bredeney für die Buslinie 169 Fahrtrichtung Velbert und 194 in Fahrtrichtung Gelsenkirchen.
Zugleich wird ein alternativer Standort für die (H) Bredeneyer Kreuz, Steig 2 geschaffen, der zukünftig barrierefrei ist.

Neben straßenbaulichen Anpassungen wird die Halteposition der Buslinie 194 an der (H) Bredney von Steig 1 zu Steig 2 verlegt (nur Richtung Steele/ Gelsenkirchen).

Daraus ergeben sich folgende Vorteile: 

  • Die benötigte Fahrzeit wird verkürzt zwischen den (H) Bredeneyer Kreuz und (H) Bredeney um eine Minute
  • Der Fahrweg zwischen Bredeneyer Kreuz und Bredeney wird verkürzt, von über 850 Meter auf ca. 360 Meter
  • Die Pünktlichkeit wird dadurch verbessert und der Verkehrsfluss für alle optimiert.

Die notwendigen Bauarbeiten dazu haben Anfang November begonnen – die betriebliche Umsetzung ist für den 10. Janur 2022 geplant.