Zukunft Schiene: MVG bestellt 10 Straßenbahnen

Kaufvertrag mit Bombardier Transportation über 27 Mio. Euro

11.12.2013 | 11:12

Heute wurde der Kaufvertrag zwischen der Mülheimer VerkehrsGesellschaft und Bombardier Transportation über zehn BOMBARDIER FLEXITY Classic Straßenbahnen unterzeichnet. Der Vertragswert beläuft sich auf rund 27 Millionen Euro.

Am 21. Dezember 2011  bestellte die Essener Verkehrs-AG (EVAG) bereits 27 FLEXITY Straßenbahnen und am 21. Juni 2012 löste die MVG eine Option über fünf weitere Fahrzeuge ein. Klaus-Peter Wandelenus, Geschäftsführer bei der MVG: „Mit der NF2 erreichen wir eine hohe Standardisierung. Das wird geringe Standzeiten bei Reparaturen und Instandsetzungen zur Folge haben. Die Wirtschaftlichkeit über den gesamten Lebenszyklus der Bahnen hat oberste Priorität und da ist kein Platz für Insellösungen und technische Experimente. Die neue Niederflurstraßenbahn ist ein Symbol für unser zukünftiges Handeln in bei der Via Verkehrsgesellschaft GmbH. Einerseits haben wir unseren Kunden noch nie so viel barrierefreien Komfort bieten können, andererseits ist diese Bahn explizit nach wirtschaftlichen Kriterien gemeinsam mit Bombardier entwickelt worden.“

Die dreiteiligen Zweirichtungsfahrzeuge sind mit den bereits bestellten Fahrzeugen baugleich. Diese sind 30 Meter lang, 2,3 Meter breit und bieten rund 172 Fahrgästen Platz. Die Straßenbahnen werden am Bombardier Standort in Bautzen gefertigt. Die elektrische Ausrüstung kommt aus dem Werk Mannheim, die Drehgestelle kommen aus Siegen. Die Auslieferung an die MVG erfolgt ab 2015.

Alle Infos zur neuen Straßenbahn für Mülheim an der Ruhr im Online-Bautagebuch auf der Website der MVG  

Mehr Infos zu Bombardier Transportation unter: http://de.bombardier.com/de/home.jsp