Ruhrbahn verstärkt U11 und 107

Das Angebot am Wochenende wird im Frühverkehr ab 4:30 Uhr verstärkt

23.03.2020 | 16:25

Das öffentliche Leben hat in den letzten Tagen weiter spürbar abgenommen. Generell gilt dabei der Appell, Bus und Bahn nur noch für unverzichtbare Fahrten zu nutzen.

Um den Menschen, die weiterhin auf den ÖPNV angewiesen sind, ein verlässliches Angebot bieten zu können, hat die Ruhrbahn ihr Fahrplanangebot seit heute Morgen reduziert.

Aufgrund des höher als erwarteten Fahrgastaufkommen auf den Linien U11 und 107 werden wir diese ab Morgen zwischen 6.30 und 8.00 Uhr mit zusätzlichen Fahrzeugen verstärken. Darüber hinaus werden wir die Fahrgastzahlen auf unseren Linien beobachten, um ggf. nachsteuern zu können.

Das Angebot am Wochenende wird im Frühverkehr ab 4:30 Uhr verstärkt.

Die Daten für die Fahrplanauskunft wurden erneut aufgespielt, um Fehlerquellen zu beheben.

Die Ruhrbahn geht davon aus, dass auch bei dem reduzierten Angebot das Abstandsgebot in den Fahrzeugen von den Fahrgästen weiterhin eingehalten werden kann. Hierzu wird in den Bussen und Bahnen mit Plakaten sensibilisiert.