Doppeltaufe NF2: Mülheim Holthausen & Mülheim Eppinghofen

Arnold Fessen Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks I vollzog die Taufe

10.03.2016 | 13:32

Viele Taufpaten: Mitglieder der BV I bei der NF2-Taufe auf dem Betriebshof an der Duisburger Straße.

Als Zeichen der Identifikation der Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH (MVG) mit ihrer Stadt und als Symbol für die mobile Verbundenheit werden alle 15 neuen Niederflurstraßenbahnen (NF2) nach und nach auf die Namen von Mülheimer Stadtteilen getauft. Den Anfang machte am 14. August 2015 die erste NF2, die bei der feierlichen Präsentation in der MVG-Aufstellhalle durch die Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld auf den Namen Stadt Mülheim an der Ruhr getauft wurde.

Nach drei weiteren Stadtteilen folgte heute die erste NF2-Doppeltaufe durch einen prominenten Taufpaten: Arnold Fessen, Bezirksbürgermeister des Stadtbezirks I, taufte Bahn 5 und 6 mit den Worten:

„Die alte Bahn, sie fuhr nicht mehr, es musste eine neue her, zuerst war es nur ein Plan, aber jetzt steht sie vor uns, die neue Bahn, sie fährt bald daher im schönen Kleid, und dafür ist sie stets bereit. Ich taufe Dich auf den Namen Mülheim Holthausen.

Die Straßenbahn im eigenen Bett, machte leider nicht den Stadtsäckel fett, drum glaubte man es zu probieren, den Ausstieg doch mal zu riskieren, diese Zeit ist nun vorbei, den Bürger wird’s freuen, denn er ist mit dabei. Hiermit taufe ich Dich auf den Namen Mülheim Eppinghofen.“