Das Sozialticket für Mülheim a.d.R. kommt – ab dem 1. November 2011

Aktuell kann noch keine Ausstellung der Berechtigtenausweise bei den Behörden erfolgen.

07.10.2011 | 14:05

Auf Grund der Kurzfristigkeit der Ratsbeschlüsse, arbeiten die Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH und die zuständigen Behörden zur Zeit mit Hochdruck an der Einführung des Sozialtickets. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Wichtig:
Die Empfänger bekommen ihre Berechtigtenausweise für das SozialTicket nicht bei der MVG, sondern bei der zuständigen Behörde in Mülheim a.d.R., bei der sie die Leistung beziehen.

Sobald Empfänger über den Berechtigtenausweis verfügen, erhalten sie das SozialTicket im Wert von 29.90 Euro entweder im MVG KundenCenter, oder an allen MVG Ticket-Automaten sowie bei den MVG Vertriebspartnern. Die Wertmarke, gilt zusammen mit dem Berechtigtenausweis und einem Lichtbildausweis als Fahrberechtigung in der Preisstufe A.


Klick für Übersicht KundenCenter

Zu den Berechtigten für das SozialTicket gehören folgende Personen:

  • Empfänger von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld (SGB II)
  • Empfänger von Sozialhilfe (SGB XII)
  • Empfänger von Wohngeld
  • Leistungsberechtigte nach SGB VIII
  • Leistungsberechtigte nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  • Leistungsberechtigte nach dem Bundesversorgungsgesetz

MVG Abokunden, die über einen Berechtigtenausweis verfügen erhalten im MVG KundenCenter das SozialTicket als Chipkarte (eTicket). Der monatliche Betrag von 29,90 Euro wird wie gewohnt vom Konto abgebucht. Für die Fahrtberechtigung in der Preisstufe A ist es notwendig, sowohl die Chipkarte, als auch den Berechtigtenausweis und den eigenen Lichtbildausweis mit zuführen. Die Wertmarke, die zusammen mit dem Berechtigtenausweis und einem Lichtbildausweis als Fahrberechtigung in der Preisstufe A gilt, bekommen die Fahrgäste für 29,90 Euro in allen KundenCentern der MVG, an allen Automaten und bei allen Vertriebstellen.