Gefördert: Die Innenbeleuchtung im Modulbau in Mülheim

LED-Sanierung der Innenbeleuchtung im Modulbau in Mülheim

Fördertitel
KSI: LED-Sanierung der Innenbeleuchtung im Modulbau in Mülheim

Laufzeit
01.03.2020 – 28.02.2020

Partner
Projektträger Jülich
Förderkennzeichen
03K12974

Ziel und Inhalt
Es handelt sich um ein Modulbau mit Büros, Teeküchen, Besprechungs- und Lagerräumen auf dem Betriebshof der Duisburger Straße. Die bisherige konventionelle Beleuchtungstechnik wurde auf LED-Beleuchtung umgestellt. Anstatt der bisherigen Schalter kommen Präsenzmelder zum Einsatz, welche die Beleuchtung bedarfsgerecht ein- und wieder ausschalten. In allen Räumen mit Tageslichteinfall werden diese Präsenzmelder die Beleuchtung in Abhängigkeit zum Tageslicht regeln.
Die jährliche Stromeinsparung beträgt 7.972 kWh, die CO²-Einsparung über die Lebensdauer aller Leuchtsysteme beträgt 94,07 t.

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfsstellungen und investiven Fördermaßnamen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.