Die neue Niederflurbahn

Mit Eröffnung der neuen Teilstrecke der Linie 109 über den Berthold-Beitz-Boulevard nimmt die Ruhrbahn drei neue barrierefreie Haltestellen in Betrieb. Erstmals sind hier – zusätzlich zu den bisherigen Straßenbahnen – auch die neuen Niederflurbahnen im Einsatz.

Die neuen Niederflurbahnen sind mit diesem Piktogramm gekennzeichnet.

Barrierefreie Haltestellen der Linie 109

Zehn der insgesamt 21 Haltestellen, die von der Linie 109 bedient werden, sind barrierefrei. An diesen Haltestellen ist der Zugang zu den Niederflurstraßenbahnen in der Regel auch für Rollstuhlfahrer selbstständig und ohne fremde Hilfe möglich.

Bau- und fahrzeugbedingt kann es an den Haltestellen zu Spaltmaßen und Höhenunterschieden kommen, die einen Rampeneinsatz notwendig machen.

Hier geht es zum Linienfahrplan der 109

Ausstattung der NF2

Klapprampen für Rollstuhlfahrer

  • Klapprampen an der ersten und dritten Tür ermöglichen Rollstuhlfahrern an einigen Haltestellen den barrierefreien Einstieg trotz Spalt oder Stufe.
  • Die Klapprampen dürfen ausschließlich von Mitarbeitern der Ruhrbahn bedient werden.
  • Die Rampen können nur an Bahnsteigen mit einer ausreichend hohen Auflagefläche ausgeklappt werden. Bitte informieren Sie sich vor Fahrtantritt über die Möglichkeiten an Ihrer Start- und Zielhaltestelle.

Mehrzweckbereiche für Kinderwagen, Rollatoren und Rollstuhlfahrer

  • In jedem Fahrzeug gibt es zwei Mehrzweckbereiche mit Sonderstellflächen für Kinderwagen, Rollatoren und Rollstuhlfahrer.
  • Diese befinden sich im Bereich der ersten und dritten Tür. Die Türen sind mit einem entsprechenden Piktogramm gekennzeichnet.

Blauer Haltewunschtaster

  • Für das Ein- und Aussteigen mobilitätseingeschränkter Fahrgäste gibt es an den Türen und innerhalb der Mehrzweckbereiche spezielle Haltewunschtaster.
  • Wenn diese Taster gedrückt werden, bleiben die Türen länger auf, wodurch mehr Zeit zum Ein- oder Aussteigen bleibt.

Sprechstelle

  • Im Fahrzeug befinden sich insgesamt sieben Sprechstellen.
  • Wird die Sprechtaste gedrückt, schaltet sich das Mikrofon automatisch ein und ermöglicht dem Fahrgast, mit dem Fahrer zu sprechen.
Klapprampe der NF2
blauer Haltewunschtaster und Sprechstelle