Ruhrbahn reduziert Fahrplanangebot im Straßenbahnbereich

Ziel: Planbarkeit und Verlässlichkeit

gültig bis auf weiteres

Auch an der Ruhrbahn geht die derzeitige branchenübergreifende Entwicklung nicht vorbei: Die Corona-Pandemie in Verbindung mit den saisonal bedingten steigenden Infektionszahlen führt aktuell auch bei der Ruhrbahn zu einer im Vergleich zu den früheren Jahren höheren Krankenquote. Um den Fahrgästen weiterhin eine hohe Verlässlichkeit zu garantieren und ungeplante Kursausfälle zu reduzieren, wird die Ruhrbahn daher für die kommenden Wochen einige Anpassungen im Straßenbahnbereich vornehmen:

  • Die Tram-Linie 103 fährt morgens nur von 7.00 bis 8.00 Uhr bis Steele S, alle anderen Fahrten enden an der Hollestraße bzw. am Essen Hbf
  • Die Verstärkerfahrten auf der Tram-Linie 105 in der Zeit morgens in der Zeit von 6.30 Uhr bis 7.30 Uhr zwischen Rathaus Essen und Frintroper Höhe entfallen komplett
  • Auf der Tram-Linie 107 entfallen ganztägig die Verstärkerfahrten zwischen Bredeney und Abzweig Katernberg.

Für alle übrigen Ruhrbahn-Linien bleiben die Fahrpläne unverändert. Auch der Schüler*innenverkehr wird nicht eingeschränkt. Der angepasste Fahrplan gilt ab Montag, 9. Januar, Betriebsbeginn, von montags bis freitags bis voraussichtlich Ende Januar. Die Ruhrbahn wird von Woche zu Woche prüfen, ob der eingeschränkte Fahrplan weiter fortgeschrieben werden muss. Fahrgäste finden die neuen Fahrplandaten ab Montag in der Ruhrbahn-App ZÄPP und in der elektronischen Fahrplanauskunft (Efa).

„Ich bedauere es sehr, dass diese Maßnahme nun auch bei der Ruhrbahn erforderlich ist. Aber ich weiß, dass Planbarkeit und ein stabiles Angebot für unsere Fahrgäste besonders wichtig sind. Gleichzeitig müssen wir für die Gesundheit unserer eigenen Mitarbeitenden Sorge tragen – deshalb haben wir uns für diese Anpassung entschieden“, erklärt Michael Feller (Geschäftsführer Ruhrbahn). „Seien Sie sicher, dass wir alles daran setzen, um unser Leistungsangebot schnell wieder hochzufahren. Allen erkrankten Mitarbeitenden wünsche ich gute Besserung und alsbaldige Genesung.“

Betroffene Linie(n):