Zusätzliche E-Wagen für Essen

Gültig ab Montag, 31. August 2020

28.08.2020 | 11:09

Seit Schulbeginn am 12. August 2020 fährt die Ruhrbahn GmbH wieder auf allen Linien nach gewohntem Fahrplan; auch die E-Wagen, die morgens die Schulen ansteuern, fahren wieder planmäßig. Diese jedoch seien angesichts der Pandemie zu voll, beklagten sich die Eltern beim Oberbürgermeister und der Ruhrbahn.

„Wir können die Sorge der Eltern gut nachvollziehen. Ein zweiter Lockdown wäre vor allem für Familien mit schulpflichtigen Kindern kaum zu verkraften“, sagt Ruhrbahn Geschäftsführer Michael Feller.

Deshalb hat die Ruhrbahn ihre Fahrgäste im frühen Schülerverkehr gezählt: Tatsächlich ist die Fahrzeugauslastung in den letzten Wochen gestiegen. Michael Feller: „Dementsprechend steuern wir nur nun nach und verstärken unsere E-Wagen.“


Ab Montag, den 31. August, wird das E-Wagen-Angebot auf folgenden Linien verdoppelt:

E 25  07:10 Uhr ab  (H) OB-Bermensfeld Steeler Straße wie Linie 143, 170, 186 über Bedingrade bis (H) An Don Bosco

E 35  07:02 Uhr ab (H) Burgaltendorf Burgruine wie Linie 180, 169 über Kupferdreh bis (H) Werdener Markt

E 36  06:59 Uhr ab (H) Marienbergstr. (Schleife) wie Linie 177, 180, 169, 190 über Werden bis (H) Kettwig Brederbachschule

E 37  07:03 Uhr ab (H) HAT-Niederwenigern Märkische Straße wie Linie 141, 180, 169 über Byfang, Kupferdreh, Werden bis (H) Bredeney

E 48  07:13 Uhr ab (H) Heisingen Baldeneysee wie Linie 145 über Stadtwald bis (H) Werden Porthofplatz

E 57  07:18 Uhr ab (H) Dilldorfer Höhe wie Linie 177, 166 über Holthausen bis (H) Jakob-Weber-Straße


Außerdem zum Schulschluss:

E 57  13:24 Uhr ab (H) Jakob-Weber-Straße wie Linie 144, 166, 177 über Überruhr bis (H) Kupferdreh Bf