Wintervorbereitungen

EVAG rüstet sich

22.11.2013 | 13:17

Winterzeit ist Hochsaison für den Öffentlichen Personen Nahverkehr. In den Herbst- und Wintermonaten lassen die Menschen bei widrigen Straßenverhältnissen und wenn es draußen dunkel wird, gerne und häufig das Auto stehen – und steigen um auf Bus und Bahn. Bei der Essener Verkehrs-AG rüsten sich Straßenbahn, Bus, U-Bahn und Personal für den Winter.

Winterreifen? M+S Reifen!
Seit 2010 besteht in der StVO eine neue Regelung, die vorschreibt, (Hier geht es zur Pressemitteilung des BMVBS) bei welchen Wetterverhältnissen nur mit Winterreifen gefahren werden darf. Als Winterreifen gelten demnach alle M+S-Reifen (Matsch + Schnee). Bei der EVAG wird mit M+S Reifen gefahren. Im Gegensatz zu Pkw müssen laut Gesetz schwere Nutzfahrzeuge (Busse und Lkw) nur auf den Antriebsachsen Winterreifen aufziehen. In Pkw-Reifen wird ein hoher Anteil an Kieselsäure verarbeitet, während in Nutzfahrzeugreifen der Naturkautschukanteil deutlich höher ist. Dieser Anteil in den Reifen sorgt für bessere Haftungseigenschaften als bei Pkw-Sommerreifen und sie sind dadurch grundsätzlich für den Ganzjahreseinsatz geeignet.

Jörg Walter, Leiter Leiter Kfz-Werkstätten: „Seit September 2011 sind bei der EVAG Michellin M+S Reifen im Einsatz. Laut Hersteller ist der verwendete Reifen für „extrem winterliche Bedingungen im Mitteleuropa (skandinavische Verhältnisse) sowie schneereiche Gebiete“ geeignet. Alle 190 Busse sind komplett mit M+S-gekennzeichneten Reifen ausgerüstet und genügen den neuen gesetzlichen Vorschriften.

Für die Sicherheit der Fahrgäste geht die EVAG über die gesetzlichen Vorgaben hinaus: Im Winter werden alle Reifen schon bei vier bis fünf Millimeter Profiltiefe ausgewechselt und nicht erst bei 1,6 Millimeter, wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Allein dadurch ist eine bessere Bodenhaftung und eine größere Sicherheitsreserve gegeben. „Am wichtigsten ist der Mensch am Steuer. Trotz der richtigen Reifen liegt die letzte Entscheidung immer bei den Fahrerinnen und Fahrern. Sie tragen die Verantwortung für die Fahrgäste. Wenn ein Busfahrer auf eisglatter oder schneebedeckter Straße entscheidet, den Berg komme ich nicht hoch, oder ich laufe Gefahr meine Fahrgäste zu gefährden, dann darf und muss er stehen bleiben.“ sagt Michael Enders, Betriebshofleiter der EVAG.

Schneewachen für die Schienen
„Bei langanhaltenden Minustemperaturen und viel Schneefall ist wieder geplant, in Essen sogenannte Schneewachen zu fahren. Das heißt, Straßenbahnen werden dann die ganze Nacht im Streckennetz unterwegs sein und die Fahrleitungen eisfrei halten sowie die Weichen und Gleise von der Schneedecke befreien“, so Klaus Trockel vom Betriebsleiterbüro.

In allen 295 oberirdischen Weichen sind im EVAG-Bedienungsgebiet Weichenheizungen verbaut, trotzdem können Weichen im Winter wegen defekter Steuerungen ausfallen. Denn Eis, Salz, und Wasser sind gut für eisfreie Straßen, aber Gift für Motoren und elektrische Bauteile. Unterbrochene Gleiskreise, gestörte Signalanlagen oder defekte Türen werden im kommenden Winter wieder zum Tagesgeschäft gehören und dem Nahverkehr und den Fahrgästen das Leben schwer machen. Und: Neben der Physik kommt der menschliche Faktor ins Spiel und zwar in Form von glatten Straßen mit teils unvorsichtigen Autofahrern, die den Weg der Straßenbahn kreuzen. Und das nicht selten, denn in Essen fährt die Straßenbahn nur zu 20 Prozent auf eigenen Bahnkörpern.

Schnee räumen und streuen
Die betriebseigenen Streu- und Räumfahrzeuge der EVAG helfen Bus- und Gleisbereiche im Stadtgebiet von Schnee freizuhalten. Zusätzlich werden 1200 Tonnen Streugut vorgehalten.

Die EVAG hat Kooperationsverträge mit einigen Gartenlandschafts-Unternehmen. Im Bedarfsfall rücken diese abends und nachts aus und befreien die Zugänge zu Bahnhöfen und Haltestellen vom Schnee, bei denen eine Räumpflicht besteht. Zudem sind alle Linienwege der EVAG in den Streuplänen der EBE mit hohen Prioritäten eingearbeitet. Siehe dazu: www.ebe-essen.de/gemeinsam-in-ruhe-durch-den-winter/

Winterfest – auch auf www.evag.de
Die Internetseite der EVAG läuft auf leistungsstarken Servern, um sämtlichen Anfragen standzuhalten. Aktuelle Verkehrsmeldungen rund um die Uhr gibt es im Internet unter:

http://www.evag.de/aktuelles/verkehrsinfo.html

und in den sozialen Netzwerken und Kanälen, in denen die EVAG unterwegs ist. 

Facebook: http://www.facebook.com/EVAG.Essen

und Twitter: https://twitter.com/evag_de