Via geht den Weg weiter!

Konflikt zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat beigelegt

22.12.2011 | 12:00

Die Via-Geschäftsführung und der Essener Betriebsrat halten weiterhin an den gemeinsamen Zielen von Via fest. Dies ist das Ergebnis von bilateralen Gesprächen im Nachgang einer Betriebsversammlung am 14. Dezember in Essen, in der EVAG-Betriebsratsvorsitzender Wolfgang Hausmann die geplante weitere Entwicklung der Via Verkehrsgesellschaft kritisierte. Dies führte in Teilen der Belegschaft zu der Annahme, der Essener Betriebsrat stünde nicht mehr hinter den Zielen des gemeinsamen Nahverkehrsunternehmens. 

Diese Irritationen sind mittlerweile ausgeräumt. Wolfgang Hausmann stellt klar: „Es gab sicherlich in den vergangen Wochen Missverständnisse in der Kommunikation zwischen Geschäftsführung und Betriebsrat, die schließlich ihren Niederschlag in der Versammlung gefunden haben. Ich habe aber immer gesagt, dass ein regionales kommunales Unternehmen die größte Chance für sichere Arbeitsplätze darstellt. Der Essener Betriebsrat steht voll hinter Via.“  Um die gemeinsame Linie zu bekräftigen, werden die Via Geschäftsführung und der Essener Betriebsrat dem Essener Gesellschafter ein von allen getragenes Eckpunktepapier zur Zukunft der Gesellschaft vorschlagen. „Unsere drei Eigentümer erwarten von uns mehr Wirtschaftlichkeit. Wir haben gesagt, Via soll strukturell 10 Mio. Euro in 10 Jahren einsparen. Das geht nur, wenn wir den engen Schulterschluss mit Belegschaft und Arbeitnehmervertretung schaffen“, ergänzt Via-Geschäftsführer und EVAG-Vorstandsvorsitzender Dr. Horst Zierold.

Um künftig unnötige Auseinandersetzungen und Irritationen zu vermeiden, haben beide Partner verabredet, im Vorfeld von richtungsweisenden Betriebsentscheidungen die enge Abstimmung auch außerhalb von Gremiensitzungen zu suchen.

Die Via Verkehrsgesellschaft mbH führt seit Juli 2010 den operativen Nahverkehrsbetrieb von DVG, EVAG und MVG in den Städten Duisburg, Essen und Mülheim an der Ruhr durch. 3.000 Mitarbeiter bringen mit 375 Bussen, 227 Bahnen auf 98 Linien täglich 581.000 Fahrgäste an ihr Ziel. Via richtet alle Anstrengungen darauf aus, mit maximaler Wirtschaftlichkeit den Nahverkehr in den Städten Duisburg, Essen und Mülheim auszubauen, die Angebotsqualität für die Fahrgäste zu verbessern und die Arbeitsplätze der Via-Mitarbeiter nachhaltig zu sichern. www.via-verkehr.de