Tarifanpassungen im VRR

Änderungen der Preise und Tarifstruktur

19.12.2014 | 10:00

Das neue Jahr bringt neue Tarife im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR). Ab dem 1. Januar 2015 erhöht der VRR die Ticketpreise um durchschnittlich 3,8 Prozent. Gleichzeitig gibt es einige Änderungen in der Tarifstruktur.

Mit der Preiserhöhung werden etwa die Einzeltickets für Erwachsene und Kinder der Essener Verkehrs-AG (EVAG) um 10 Cent teurer, genauso wie das ZusatzTicket. Beim SchokoTicket wird der Preis für Selbstzahler durchschnittlich angehoben, wobei der Eigenanteil für die anspruchsberechtigten Kinder mit zwölf Euro für das erste und sechs Euro für das zweite Kind konstant bleibt. Das BärenTicket kostet ebenfalls mehr: in der Preisstufe D 3,50 Euro, in der Preisstufe E 4,90 Euro. Der Preis für das Sozialticket wird auf 30,90 Euro angehoben. Preisstabil in allen Preisstufen hingegen bleibt das nur über das Handy erhältliche 10erTicket. Somit wird es gegenüber Fahrten mit dem 4erTicket noch attraktiver und der im Jahr 2014 erstmals angebotene elektronische Vertriebsweg wird weiter gestärkt.

Fahrgäste, die 2014 ein Ticket gekauft und dieses bar bezahlt haben, können damit noch bis zum 31. März 2015 fahren. Auch ein Umtausch gegen ein aktuelles Ticket ist bis zum 31. Dezember 2017 möglich. Dann muss lediglich der Differenzbetrag gezahlt werden.

Preisstufe A3
Mit Beginn des kommenden Jahres wird die neue Preisstufe A3 eingeführt, für Zeitkarten durch den VRR In den Städten Essen, Wuppertal, Bochum, Dortmund und Düsseldorf.

Dies erfolgt vor allem vor dem Hintergrund, dass die Städte über ein dichtes und qualitativ hochwertiges aber gleichzeitig kostenintensivstes Verkehrsangebot verfügen.

Die Preisstufe A3 ersetzt in diesem Fall die Preisstufe A2 für die genannten Städte.

Mitnahmeregelung Ticket1000
Ab dem 1. Januar 2015 ändert sich auch die Mitnahmeregelung des Ticket1000 und Ticket1000 9 Uhr: Ab dann können Sie nur noch drei Kinder bis zum 15. Geburtstag ab 19 Uhr ohne Zuzahlung auf ihr Ticket mitnehmen. Am Wochenende und an Feiertagen gilt diese Regelung den ganzen Tag sowie am 24. Und 31. Dezember.

Erweiterung Preisstufe E In den bekannten Übergangstarifen gilt ab Januar 2015 auch die Preisstufe E. So können beispielsweise Ticket1000-Inhaber mit der Preisstufe A3 für Essen mit dem Zusatzticket ihre Fahrt nach Borken erweitern.

Weitere Informationen finden Sie hier.