Punktlandung: Barrierefreier Ausbau und Bahnsteigsanierung - Tram 107 und U17

29.08.2018 | 14:42

Pünktlich zum Schulstart landete die Ruhrbahn GmbH zwei bauliche Punktlandungen: Erfolgreich barrierefrei ausgebaut und erfolgreich saniert wurde die (H) Katernberger Markt und 4 Bahnsteige der U17 auf der Margarethenhöhe.

Fahrgäste der Tram 107 können von heute an barrierefrei in die Essener Innenstadt fahren, und auch nach Gelsenkirchen.

Und das wurde gemacht: Die Seitenbahnsteige der (H) Katernberger Markt wurden barrierefrei aus- und umgebaut. Für Sehbehinderte wurden neue Leitsysteme integriert und auch die Gehwegs- und Fahrbahnoberflächen wurden erneuert. Die Haltstelle wurde ausgerüstet mit einem Ticketautomaten, einer dynamischen Fahrgastinformation mit akustischer Ansage, einem Wetterschutz mit Sitzgelegenheiten sowie mit Beschilderungen und Informationseinrichtungen. Die Gesamtinvestition der Ruhrbahn GmbH und der Stadt Essen betrugen 1,3 Millionen Euro.

Auf der Margarethenhöhe wurden entlang der U17 vier Mittelbahnsteige erneuert. Diese waren in die Jahre gekommen und mussten aufwendig saniert werden. Gleichzeitig wurde auf der Sommerburgbrücke die Fahrbahn im Gleisbereich erneuert.