NRW-Tag und Essen Original

Ruhrbahn zieht positive Bilanz

05.09.2018 | 16:36

Am vergangenen Wochenende war viel los in Essen: neben den Großveranstaltungen NRW-Tag und Essen Original fanden auch noch kleinere Veranstaltungen wie das Marktfest in Borbeck und das RWE-Heimspiel gegen Bonn statt. Außerdem war in Essen verkaufsoffener Sonntag. Trotz der vielen Veranstaltungen lief der Verkehr bei der Ruhrbahn reibungslos. „Wir ziehen eine durchweg positive Bilanz. Alles lief dank einer guten Planung im Vorfeld sowie dem tollen Einsatz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Fahrbetrieb, der Werkstatt, dem Service und der Leitstelle ohne Störungen oder Zwischenfälle“, äußert sich Frank Kreutzenstein, Leiter Verkehrslenkung der Ruhrbahn, zufrieden. 

Die Planung des ÖPNV-Angebots rund um die zahlreichen Veranstaltungen begann bei der Ruhrbahn bereits Anfang März. Um den erwarteten Besucherzahlen gerecht zu werden, hat die Ruhrbahn das Angebot für das zurückliegende Wochenende ausgeweitet. So fuhr die U11 analog zur Spiele-Messe im Messetakt und der 15-Minuten-Takt auf den Buslinien 154/ 155 und SB15 wurde am Samstag und Sonntag zeitlich ausgeweitet. So konnten stündlich über 22.000 Besucher befördert werden. Fans die Freitagabend zum RWE-Heimspiel mit über 10.000 Zuschauern wollten, wurden mit insgesamt elf Fanbussen der Ruhrbahn zum Stadion und wieder zurück in die Innenstadt gefahren. Wer zum Marktfest nach Borbeck wollte, konnte mit Shuttlebussen als Ersatz für die Linie 103 zum Fest fahren. Außerdem waren am Samstag und Sonntag jeweils 24 Servicekräfte der Ruhrbahn im Einsatz.