NaturLinie 105 ausgezeichnet

3. Platz beim Essener Umweltpreis 2014

21.11.2014 | 14:13

Die Gewinner des Umweltpreises 2014 freuten sich über die Auszeichnung der Stadt Essen.

Die Stadt Essen lobte in diesem Jahr bereits zum neunten Mal den Essener Umweltpreis aus. Das Preisgeld stiftete die Stadtwerke Essen AG. Durch den Umweltpreis sollen herausragende und vorbildliche Aktivitäten zu einem umweltschonenden Umgang mit Natur, Boden, Energie und Wasser ausgezeichnet werden. Naturnahe Begrünungen im Garten oder Stadtteil, vielfältige Energiesparmaßnahmen, der Einsatz erneuerbarer Energien sowie Wasser- und Regenwasserprojekte tragen dazu bei, die aktuelle und zukünftige städtische Lebensqualität zu verbessern.

Die NaturLinie 105 der Essener Verkehrs-AG (EVAG) gewann bei der Verleihung am Freitag, 21. November 2014, einen guten dritten Platz. Die Jury begründete ihr Urteil so: „Mit dem Projekt NaturLinie 105 machen Sie eindrucksvoll deutlich, dass sich Natur und Mobilität nicht ausschließen und Ihnen eine umweltfreundliche Naherholung ein wichtiges Anliegen ist. Viele Naturschätze Essens, der drittgrünsten Stadt Deutschlands, werden mit der NaturLinie 105 erfahrbar.“ Weiter heißt es: „Ihr Werben für den öffentlichen Personennahverkehr, aber auch Ihre Anregung, aufs Fahrrad umzusteigen oder zu Fuß zu gehen, sind wegweisende Beispiele für die positive Beeinflussung der hiesigen Umwelt- und Lebensqualität.“

Für den dritten Platz erhielt die EVAG ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. „Dieses Geld wollen wir für das Pflanzen neuer Bäume an der Linie 105 verwenden. Dazu werden wir uns jetzt mit Grün und Gruga abstimmen“, so Pressesprecher Nils Hoffmann. Erst im Juli dieses Jahres ist die EVAG mit der NaturLinie 105, der „kleinen Schwester“ der KulturLinie 107, an den Start gegangen.