EVAG stellt Fahrpersonal ein

Neueinstellungen statt Überstunden

18.12.2013 | 11:33

Im Jahr 2014 plant die Essener Verkehrs-AG (EVAG) mindestens 88 Omnibus- und Straßenbahnfahrer (m/w) einzustellen. Das sind insgesamt 38 zusätzliche Mitarbeiter gegenüber dem Vorjahr. Mit den Neueinstellungen soll die für das Jahr 2014 erwartete Personalfluktuation von fünf bis sechs Prozent im Fahrbetrieb kompensiert und die Qualität und das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs in Essen aufrechterhalten werden.

Michael Feller, Vorstandsvorsitzender der EVAG: „Uns ist bewusst, dass wir auf die Auswirkungen des demographischen Wandels frühzeitig durch die Anpassung von Arbeitsbedingungen und Absenkung des Altersdurchschnitts reagieren müssen.“

Altersdurchschnitt soll gesenkt werden

Die neuen Kolleginnen und Kollegen sollen den mit 47 Jahren sehr hohen Altersdurchschnitt in der Fahrdienstbelegschaft weiter senken, rund 80.000 angehäufte Überstunden abbauen und die jährlich rund 60.000 neuen Überstunden auffangen. In Essen wie in Deutschland werden die Menschen immer älter und beziehen folglich immer länger ihre Rente. Gleichzeitig sinken die Geburtenraten. Arbeitgeber müssen sich vor dem Hintergrund der notwendigen Fachkräftesicherung Gedanken über ihre mittel- und langfristige Personalstruktur machen.

 Deshalb haben Vorstand und Betriebsrat der Essener Verkehrs-AG vereinbart:

  • Überstunden durch Neueinstellungen aufzufangen
  • die damit verbundenen (zusätzlichen) Arbeitsbelastungen für die Fahrerinnen und Fahrer zu reduzieren
  • den Altersdurchschnitt zu senken.

EVAG bildet aus

Seit über 100 Jahren sichert die Essener Verkehrs-AG die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger für den Wirtschaftsstandort Essen. Die EVAG-eigene Straßenbahn- und Omnibusfahrschule macht geeignete Bewerber fit für die qualitativ hochwertige Nahverkehrsdienstleistung.

Um Omnibusfahrer/in oder Straßenbahnfahrer/in bei der EVAG zu werden, sind

  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft
  • ein hohes Maß an Kundenorientierung
  • freundliches und korrektes Auftreten
  • gute Deutschkenntnisse
  • eine gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (bzw. Klasse D für Busfahrer)
  • sowie Fahrpraxis

erforderlich.

Ab Mai 2014 bildet die EVAG fünf Bewerber mit Führerschein Klasse C zu Busfahrern aus. Zusätzlich werden im ersten Halbjahr 2014 acht Bewerber in einer externen Fahrschule vom Führerschein Klasse B auf D umgeschult. Dafür arbeitet die EVAG mit umliegenden Fahrschulen zusammen und rekrutiert von dort empfohlene Fahrschüler. In den nächsten Jahren soll die Anzahl der von der EVAG „bezahlten Ausbildungen“ deutlich zunehmen.

Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit  

Die EVAG kooperiert mit der Bundesagentur für Arbeit, damit auch arbeitslose Menschen die Chance auf eine Karriere als Busfahrer erhalten. Im August 2013 fand erstmalig das gemeinsame Projekt „EVAG zum Anfassen“ statt: Fünf Langzeitarbeitslose, die im Vorfeld an einem speziellen Training teilgenommen hatten, waren zu Gast bei einer Infoveranstaltung im EVAG-Betriebshof Ruhrallee.

Abteilungsleiter, Betriebshofleiter, Betriebsleitermanagement, Fahrmeister und Betriebsrat stellten den Teilnehmern das Unternehmen und das Berufsbild des Busfahrers vor. Drei der fünf Teilnehmer wurden im Anschluss zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und – eingestellt! Sie sind seit dem 1. November 2013 bei der EVAG im Fahrdienst tätig. Für das nächste Jahr ist eine zweite Veranstaltung im Betriebshof Stadtmitte geplant. 

Torben Skuballa, Leiter Fahrbetrieb für Essen: „Wir haben leider erkennen müssen,  dass der Markt mit fertigen Omnibusfahrern wie „leergefegt“ ist und es für die Neueinstellungen in der benötigten Größenordnung nicht mehr genügend Bewerber gibt. Deswegen setzen wir jetzt vermehrt auch auf Bewerber ohne Busführerschein. Hier vergeht allerdings ein knappes halbes Jahr Ausbildungszeit, ehe diese den Fahrdienst effektiv verstärken können.“

Die Einstellung als Omnibusfahrer/in erfolgt in Vollzeit (39 Std./Woche), die als Straßenbahnfahrer/in in Vollzeit und Teilzeit (20 Std./Woche). Die Vergütung erfolgt gemäß dem gültigen Tarifvertrag TV-N NW.

bewerbungen@via-verkehr.de