EVAG schützt Meisen-Nachwuchs

Haltestellen-Aschenbecher werden gesichert

30.09.2013 | 13:50

Nach dem Fund von brütenden Meisen und Meisenküken in einigen Haltestellen-Aschenbechern an Haltestellen der Essener Verkehrs-AG im Mai dieses Jahres ergreift die EVAG nun Gegenmaßnahmen. Damals entdeckten aufmerksame Anwohner einige Meisen-Küken unter anderem im Aschenbecher an der Haltestelle (H) Am Waldschlösschen in Burgaltendorf. Die EVAG verlegte daraufhin die Haltestelle für einige Wochen, um die Tiere zu schützen.  

In enger Absprache mit der Unteren Landschaftsbehörde vom Umweltamt Essen stattet die EVAG die Haltestellen-Aschenbecher nun mit neuen Blechdeckeln aus. Die Löcher dieser Deckel sind auf 20 Millimeter verengt und  laut ULB so klein, dass kein Vogel mehr durch passt. Dadurch wird das Einnisten in die Aschenbecher wirksam verhindert . Bisher wurden rund 350 von insgesamt 1600 Deckeln im Rahmen der routinemäßigen Kontrollen ausgetauscht. Bis zum Beginn der Brutzeit ab Mitte April 2014 werden alle Haltestellen-Aschenbecher im gesamten Betriebsgebiet der EVAG mit den neuen Blechdeckeln ausgestattet sein.