EVAG-Oldtimer laden zur Mitfahrt ein

Nostalgisch zum Klinikum und zur Extraschicht

08.07.2011 | 00:00

Gelenktriebwagen 705, Baujahr 1912

Wie an jedem zweiten Samstag im Monat und das bis Oktober heißt es für die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V. (VHAG) auch am 09. Juli 2011 wieder „Bügel hoch“ und „Licht an“!

In Zusammenarbeit mit der EVAG werden auf der Strecke der Linien 107 und 106 zwischen Abzw. Katernberg, Zollverein, der Innenstadt, Rüttenscheid und dem Klinikum zwischen 10.00 und 18.00 Uhr wieder Oldtimer-Trams im Stundentakt „auf Linie“ verkehren. Da an diesem Samstag auch wieder die ruhrgebietsweite „Extraschicht“ stattfindet haben wir unser Angebot in die Abend- und Nachtstunden ausgeweitet. Ab 18 Uhr verkehren die Oldtimer-Trams alle 30 Minuten zwischen Zollverein und dem Essener Hbf als Extra-Fahrten auf der Linie 107.

Zum Einsatz gelangen dieses Mal die Gelenkwagen 705 und 1753 im Stil der 60er Jahre. Unterwegs werden alle Haltestellen der befahrenen Linienwege zum Zu-, Um- und Aussteigen angefahren. Es gilt der reguläre VRR-Tarif. Die genauen Fahrpläne sind auf der Internetseite der Verkehrshistorischen Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V. unter www.vhag-evag.de abrufbar.

Nähere Angaben zu den eingesetzten Fahrzeugen und entsprechende Bilder sind bei der Öffentlichkeitsarbeit der VHAG unter pr@vhag-evag.de abrufbar. Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V. ist ein 1988 gegründeter Verein mit zur Zeit etwa 190 Mitgliedern. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Essener Verkehrs-AG zu bewahren, aufzuarbeiten und darzustellen. Hierzu gehören unter anderem auch die alljährlichen Fahrten „auf Linie“, die den Bürgern Essens die Möglichkeit bieten, diese Geschichte zu erleben.