EVAG-Oldtimer laden zur Mitfahrt ein

Nostalgisch unterwegs

07.10.2010 | 10:42

Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V. (VHAG) bietet einen historischen Straßenbahn-Sonderverkehr zwischen Essen-Altendorf und Gelsenkirchen an.
Am Samstag, 9. Oktober 2010, fahren zum letzten Mal in dieser Sommersaison die Museumsstraßenbahnen auf den Strecken der Linien 106 und 107: so wird mit nostalgischen Flair die Flaniermeile „RÜ“, das Welterbe Zollverein in Essen und das „MiR“ in Gelsenkirchen verbunden.

Im Anschluss zu den Bahnfahrten lädt die VHAG zu einer weiteren Fahrt mit einem Gelenkbus ein: von Altendorf aus über Frohnhausen, Holsterhausen, Margarethenhöhe, Rüttenscheid und die Innenstadt zurück zur Helenenstraße.

Unterwegs werden alle Haltestellen der befahrenen Linienwege zum Zu-, Um- und Aussteigen angefahren. Es gilt der reguläre VRR-Tarif. Die genauen Fahrpläne sind auf der Internetseite der Verkehrshistorischen Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V.  unter www.vhag-evag.de/ zu sehen.

Nähere Angaben zu den eingesetzten Fahrzeugen und entsprechende Bilder sind bei der Öffentlichkeitsarbeit der VHAG unter pr(at)vhag-evag.de abrufbar.

Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V. ist ein 1988 gegründeter Verein mit zur Zeit etwa 180 Mitgliedern. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Essener Verkehrs-AG zu bewahren, aufzuarbeiten und darzustellen. Hierzu gehören unter anderem auch die alljährlichen Fahrten „auf Linie“, die den Bürgern Essens und der Nachbarstädte die Möglichkeit bieten, diese Geschichte zu erleben.