Dichter in der KulturLinie 107

Poetry Slam als Teil der ExtraSchicht am 19. Juni

14.06.2010 | 14:05

Im Rahmen der ExtraSchicht 2010 wird am kommenden Samstag auch die KulturLinie 107 der Essener Verkehrs-AG (EVAG) zum Veranstaltungsort. Denn in der Tram wird an diesem Abend ein Dichterwettstreit ausgetragen - ein sogenannter Poetry Slam. Zwi­schen den Haltestellen Zollverein und Hauptbahnhof kämpfen fünf junge Dichter am 19. Juni ab etwa 20.30 Uhr für eine Stunde um die Gunst der Zuhörer.  

Fahrgäste der EVAG können so bereits auf dem Weg zur ExtraSchicht Kultur erleben; wenn die Dichter – nur mit einem Mikrofon ausgestattet – ihre eigenen Texte vortragen. Wer also an diesem Abend in die Tram 107 einsteigt, wird vom Fahrgast zum Zuschauer. Und ein Merkmal von Poetry Slam ist auch, dass die Zuschauer am Ende entscheiden, wer der beste Poet war.

Die besten „Slamer“ werden jedes Jahr auf den deutschsprachigen Meisterschaften gekürt. Fünf der diesjährigen Meisterschaftsteilnehmer und damit fünf der Besten des Landes, prä­sentieren am 19. Juni 2010 ihre Kunst in der KulturLinie 107: Lasse Samström (Augsburg), Tobi Kunze (Hannover), Florian Cieslik (Köln), Der Koschuh (Innsbruck) und Jonas Jahn (Mön­chengladbach).

Tickets für diese Nacht der Industriekultur sind im Vorverkauf in den EVAG-Kun­denCentern am Hauptbahnhof, Rüttenscheider Stern und Berliner Platz erhältlich. Das ExtraSchicht-Ticket gilt zudem als Fahrkarte für alle Shuttle-Busse der Extra­Schicht 2010 und für die Fahrzeuge des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Weitere Informationen finden Sie auf www.extraschicht.de.