25 Jahre VHAG!

Nostalgisch durch Essens Nordosten und nach Gelsenkirchen

31.07.2013 | 14:33

Nicht nur die Straßenbahn in Essen hat in diesem Jahr ein Jubiläum, auch die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V.!
Aus diesem Anlass, und da in Essen in den Sommerferien bekanntlich die Bagger das Regiment übernommen haben, haben wir unseren monatlichen Fahrttag etwas überplant und bieten, in Zusammenarbeit mit den Kollegen der VhAG Bogestra e.V., im Nordosten „volles Programm“:

Zwischen Essen Hbf und Abzw. Katernberg fährt am 3. August 2013 halbstündlich eine Museumsstraßenbahn auf der Strecke der Kulturlinie 107, stündlich geht es, wie üblich, weiter von und nach Gelsenkirchen.

Zusätzlich ist auch der Anderthalbdecker-Bus unterwegs, und zwar auf der Strecke der Linie 170 zwischen Altenessen und Kray. Der Bus fährt alle 90 Minuten und hat am Abzw. Katernberg Anschluss zur Straßenbahn in und aus Richtung Essen Hbf. Durch die Baustellensituation entfallen an diesem Tag allerdings die Fahrten der Museumsstraßenbahn vom Hauptbahnhof zum Klinikum bzw. zur Zeche Ludwig ersatzlos.

Unterwegs werden alle Haltestellen der bedienten Strecken zum Zu-, Um- und Aussteigen angefahren. Es gilt der reguläre VRR-Tarif. Die genauen Fahrpläne sind auf der Internetseite der Verkehrshistorischen Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V.  unter www.vhag-evag.de/ abrufbar. Nähere Angaben zu den eingesetzten Fahrzeugen und entsprechende Bilder sind bei der Öffentlichkeitsarbeit der VHAG unter pr(at)vhag-evag.de abrufbar.

Die Verkehrshistorische Arbeitsgemeinschaft EVAG e.V. ist ein 1988 gegründeter Verein mit zur Zeit etwa 190 Mitgliedern. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der Essener Verkehrs-AG zu bewahren, aufzuarbeiten und darzustellen. Hierzu gehören unter anderem auch die alljährlichen Fahrten „auf Linie“, die den Bürgern Essens die Möglichkeit bieten, diese Geschichte zu erleben.