Barrierefreier Umbau der (H) Holsterhauser Platz und Klinikum

Seit März 2017 bis Dezember 2017 baut die Ruhrbahn (ehemals EVAG) - gemeinsam mit der Stadt Essen - die (H) Klinikum und (H) Holsterhauser Platz (in Fahrtrichtung Essen-Altendorf) barrierefrei aus. In mehreren Bauabschnitten wird dieser Bereich modernisiert. Ergänzend zum Neubau der Gleisanlagen werden die östlichen und westlichen Anschlussbereiche der Hufelandstraße umgebaut. Hier werden auch Gehwege und Parkstreifen neu gestaltet und Fahrbahnoberflächen erneuert.

Bauzeit: März 2017 bis Dezember 2017

Die Gleisbauarbeiten sollen in den Sommerferien erfolgen. Bereits Anfang März wurde mit den Straßenbauarbeiten begonnen. Das Bauende ist für vor Weihnachten 2017 geplant.

Was verbessert sich?

Haltestelle Klinikum

  • Bau eines barrierefreien Mittelbahnsteiges in der Hufelandstraße
  • Herstellung von zwei barrierefreien Bussteigen
  • Neubau der Gleis- und Fahrleitungsanlagen Gleisdreieck Robert-Koch-Straße / Hufelandstraße
  • Begleitender Straßenbau (Fahrbahn, Gehweg, Parkstreifen).

Haltestelle Holsterhauser Platz

  • Verbreiterung und barrierefreier Ausbau des Seitenbahnsteiges in Fahrtrichtung Helenenstraße / Essen-Altendorf.

3,5 Millionen Euro für die Modernisierung:

Die Ruhrbahn GmbH investiert gemeinsam mit der Stadt Essen in das gesamte Projekt rund 3,5 Millionen Euro. Rund 2,6 Millionen Euro davon finanziert der VRR aus Fördermitteln des Landes NRW.