Barrierefrei: Haltestelle (H) Dinnendahl

Die Ruhrbahn GmbH baut ab dem 4. September die (H) Dinnendahlstraße barrierefrei aus

Ab Montag, dem 4. September 2017 beginnen vorbereitende Maßnahmen zum Ausbau. In diesem Zuge wird die (H) in beiden Fahrtrichtungen bereits in Sichtweite verlegt werden müssen.

Bauzeit: 4. September 2017 bis voraussichtlich Mitte Dezember 2017

Was wird gemacht?

  • Ein neuer Mittelbahnsteig an der Dinnendahlstraße für den barrierefreien Ein- und Ausstieg aus den Straßenbahnen
  • Behindertengerechter Zugang und taktile Führung zum Mittelbahnsteig
  • Ausstattung der Haltestelle mit einer Wetterschutzeinrichtung
  • Gleiserneuerungen auf dem Streckenabschnitt.

Ersatzhaltestellen

Die Haltestelle Dinnendahlstraße wird ab dem 4. September 2017 in beiden Fahrtrichtungen in Sichtweite verlegt, damit eine provisorische Fahrbahn eingerichtet werden kann.

2,72 Millionen Euro Gesamtkosten

Die Ruhrbahn GmbH investiert gemeinsam mit der Stadt Essen in das gesamte Projekt rund 2,72 Millionen Euro.

Insgesamt erhält die Ruhrbahn GmbH und Stadt über den VRR Zuwendungen in Höhe von 2.223.600 € aus Fördermitteln des Landes NRW (§12 ÖPNVG ).